"gut"
95%
1006
Bewertungen
auf 13 Portalen
Mehr erfahren
Buchen
Wird berechnet...
Direktbucher-Bonus
Zur Buchung
+43 5288 72418
office@zum-senner.at
nach unten
Highlights aus der Region Innsbruck und Umgebung

Olympiastadt, Kulturmetropole, Uni-Standort – umgeben von schönster Natur

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol, ist seit Langem ein beliebtes Wintersportzentrum in den Alpen. Innsbruck für seine Bauwerke, wie das Goldene Dachl, die Hofkirche, Schloß Ambras aus der Kaiserzeit und seine moderne Architektur bekannt. Die Tiroler Landeshauptstadt liegt im Inntal, zwischen der markanten Nordkette des Karwendelgebirges, den Stubaier Alpen und Tuxer Alpen.

Innsbruck
Bergisel Schanze Innsbruck

Die Olympische Sprungschanze am Bergisel ist eine von vier Austragungsstätten der Internationalen Vierschanzentournee. 2002 wurde die erneuerte Olympische Sprungschanze nach Entwürfen von Star-Architektin Zaha Hadid eröffnet und ist sowohl zu einem sportlichen, als auch touristischen Anziehungspunkt geworden.

 

Ein Schrägaufzug befördert Besucher in nur 2 Minuten auf rund 250 Meter über Innsbruck – hier befindet sich neben einem Panorama-Restaurant auch eine Aussichtsterrasse mit herrlichem 360-Grad-Rundblick auf die Landeshauptstadt und die umliegende Bergwelt. Im Stadion selbst informieren 13 Tafeln über die Schanze und ihre Geschichte sowie übers Skispringen.

Innsbruck
Hofkirche Innsbruck

Die Hofkirche, die am Rande der Innsbrucker Altstadt liegt, wurde in den Jahren 1553 bis 1563 als Grabeskirche für den 1519 verstorbenen Kaiser Maximilian I. erbaut. Auch wenn der Sarg leer ist – Maximilian wurde in der Burg von Wiener Neustadt begraben –, ist die Hofkirche in Innsbruck das bedeutendste Denkmal in Tirol und das großartigste aller Kaisergräber in Europa.

 

Besonders beeindruckend sind die 28 überlebensgroßen Bronzestandbilder, die das Hochgrab flankieren. Sie zeigen die Verwandtschaft Kaiser Maximilians sowie seine Vorbilder. Von diesen Figuren kommt auch der Name „Schwarz-Mander-Kirche“, wie die Hofkirche im Volksmund genannt wird. Tipp: Bei einem Besuch der Hofkirche sollten Sie auch gleich das nebenan liegende Tiroler Volkskunstmuseum besuchen.

Innsbruck
Kaiserliche Hofburg Innsbruck

Die von Herzog Sigmund dem Münzreichen erbaute Hofburg in Innsbruck zählt neben der Wiener Hofburg und dem Schloss Schönbrunn in Wien zu den drei bedeutendsten Kulturbauten Österreichs. Nach einer gelungenen Generalsanierung zeigen sich die Prunkräume wieder so prachtvoll wie im 18. Jahrhundert: Riesensaal, Gardesaal, Lothringer-Zimmer und Kapelle bezeugen eindrucksvoll Macht und Reichtum der vergangenen Herrscher-Epochen.

 

Besonderer Anziehungspunkt ist das Kaiserin-Elisabeth-Appartement, das mit aufwendig hergestellten Stoffen und Tapeten originalgetreu rekonstruiert wurde. Hunderte Exponate geben im Museum Einblicke in das Leben am Hof. Die Ahnengalerie im Prunkstiegenhaus zeigt Porträts der Habsburger und lässt die Regentschaft dieses Geschlechtes in Tirol lebendig werden.

Innsbruck
Schloss Ambras Innsbruck

Umgeben von einem idyllischen Schlossgarten liegt Schloss Ambras hoch über Innsbruck. Es wurde erstmals im 11. Jahrhundert erwähnt und fiel 1363 an die Habsburger, die es später zum Prunkschloss ausbauten. Die prachtvollen Ambraser Kunstsammlungen mit der Wunderkammer, den Rüstkammern und dem Antiquarium, die von Erzherzog Ferdinand II. gegründet wurden, sind noch heute im Schloss untergebracht.

 

In der Habsburger Porträtgalerie sind über 200 Bilder ausgestellt, darunter auch Arbeiten bekannter Künstler wie Lukas Cranach, Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck oder Diego Velásquez. Das Erdgeschoss des Hochschlosses beherbergt eine Sammlung spätmittelalterlicher Bildwerke sowie den Georgsaltar Kaiser Maximilians I.

Innsbruck
Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum
am Bergisel

Am Bergisel, dem Originalschauplatz der Schlachten des Tiroler Freiheitskampfes, steht das Tirol Panorama, das sowohl architektonisch als auch kulturell begeistert. Den Kern des Museums bildet ein 1.000 Quadratmeter großes Riesenrundgemälde: In faszinierender 360-Grad-Sicht zeigt es das historische Drama der dritten Schlacht am Bergisel während der Tiroler Freiheitskämpfe. Nicht nur die Dimension, auch die Ausführung ist eindrucksvoll und begeistert Groß und Klein.


Die Dauerausstellungshalle „Schauplatz Tirol“ behandelt mit spannenden, überraschenden und mitunter skurrilen Exponaten die Themen Religion, Natur, Politik und Menschen. Unterirdisch mit dem Tirol Panorama ist das Kaiserjägermuseum verbunden. Dort sehen Besucher eine historische Sammlung über die Militärgeschichte Tirols im 19. und 20. Jahrhundert.

Innsbruck
Nordkette Innsbruck

Nirgendwo sonst liegt die Grenze zwischen urbanem Raum und machtvoller Bergwelt so nah zusammen wie auf der Innsbrucker Nordkette. Mit den Nordkettenbahnen gelangt man in nur 20 Minuten vom Innsbrucker Stadtzentrum in hochalpines Gelände. Ein Ausflug auf Innsbrucks Aussichtsberg ist zu allen Jahreszeiten ein einzigartiges Erlebnis. Von der 1.905 Meter hoch gelegenen Seegrube eröffnet sich Ihnen ein Ausblick auf das gesamte mittlere Inntal, die Stubaier und Zillertaler Alpen und über das Wipptal.

 

Für den absoluten Aussichtshöhepunkt geht es mit der Bahn weiter auf das 2.256 Meter hohe Hafelekar: Das dicht besiedelte Inntal steht hier im Kontrast zur unberührten Wildnis des Karwendel. Die tollen Ausblicke und kulinarische Köstlichkeiten genießen können Sie in der Alpenlounge Seegrube.

Innsbruck
Historische Altstadt Innsbruck
Tradition und Moderne, Kultur und Sport

Tradition und Moderne, Kultur und Sport, imposante Bergwelt und pulsierendes Stadtleben - Innsbruck bietet Vielfalt und Abwechslung: die schöne Altstadt mit dem berühmten Goldenen Dachl und der prunkvollen Hofburg, Boutiquen, unzählige Cafés und Restaurants, gepflegte Parkanlagen, die architektonisch einzigartige Bergisel-Schanze oder die futuristische Nordkettenbahn.


Diese verbindet die Altstadt mit der Nordkette und bringt Sie in nur 20 Minuten mitten ins hochalpine Gelände auf 2.256 Meter. Die herrliche Natur können Sie je nach Jahreszeit zu Fuß, mit dem Rad oder den Skiern genießen – der atemberaubende Ausblick auf Innsbruck ist immer inklusive!

Hall in Tirol
Historische Altstadt Hall
die ehemalige Salzstadt am Ufer des Inns

Die ehemalige Salzstadt am Ufer des Inns war im Mittelalter der bedeutendste Wirtschaftsplatz Nordtirols. Heute wartet das reizende Städtchen Hall in Tirol mit einer der größten und schönsten mittelalterlich geprägten Altstädte Österreichs auf.


Die romantischen Gassen der Altstadt bieten Einheimischen und Gästen zahlreichen Möglichkeiten zum Einkaufen und Gustieren. Besichtigen Sie die Burg Hasegg und Halls Wahrzeichen, den Münzerturm, der im 15. Jahrhundert als landesfürstliche Münzstätte errichtet wurde. Entdecken Sie hier die Geschichte Halls und prägen Sie selbst eine Erinnerungsmünze. Der Aufstieg zur Spitze des Turms über 185 Stufen wird mit einem unvergesslichen Ausblick über Hall, das Inntal und das Karwendelgebirge belohnt.

Wattens
Swarovski Kristallwelten
der mächtige Riese in Wattens

Zu seinem 100-jährigen Jubiläum 1995 ließ Swarovski von Multimediakünstler André Heller die mittlerweile international berühmt gewordenen Kristallwelten in Wattens erschaffen. Dieser außergewöhnliche Ort der Fantasie, der Kunst und der Spielfreude ist seither aus dem Inntal nicht mehr wegzudenken. Rund um den mächtigen Riesen, der den Eingang der Kristallwelten bewacht, dehnt sich eine 7,5 Hektar große Gartenlandschaft mit zahlreichen Attraktionen aus.


Da ist zum Beispiel die surreal wirkende Kristallwolke über dem schwarzen Spiegelwasser, eine Großinstallation, die aus 800.000 handgesetzten Kristallen besteht. Da ist der ganzjährig geöffnete Spielturm für Kinder mit seinen vier thematischen Ebenen, die nur über ein vertikales Kletternetz zu erreichen sind. Und nicht zuletzt das Herz der Anlage: das innere des Riesens mit seinen 16 mystischen Wunderkammern. Konzeptionell basieren sie auf den Wunderkammern des Schlosses Ambras, die als universelle Wissenssammlung angelegt waren.