nach unten
"gut"
96%
1054
Bewertungen
auf 13 Portalen
Mehr erfahren
Buchen
Anfragen
Wird berechnet...
Direktbucher-Bonus
Zur Buchung
+43 5288 72418
office@zum-senner.at
Erste Ferienregion im Zillertal

Highlights aus der Region Fügen - Kaltenbach

40 Kilometer östlich von Innsbruck gelangt man zunächst in die „Erste Ferienregion im Zillertal“, zu der sich 12 Ortschaften zusammengeschlossen haben.

Jennbach
die Zillertalbahn
eine österreichische Schmalspurbahn

Die Zillertalbahn ist eine österreichische Schmalspurbahn in der Bosnischen Spurweite von 760 mm. Sie führt durch das Zillertal in Tirol von Jenbach nach Mayrhofen. Eigentümer und Betreiber der Strecke ist die Zillertaler Verkehrsbetriebe AG – vormals Zillertalbahn AG – mit Sitz in Jenbach. Am Unternehmen sind vorrangig die Anliegergemeinden der Strecke beteiligt. Neben der Bahn betreibt die Gesellschaft auch einige Omnibuslinien in der Region.


Seit Ende der 1860er Jahre wurde aufgrund der schlechten Verkehrsverhältnisse im Zillertal immer wieder vereinzelt in der Presse gefordert, eine Eisenbahnstrecke zu bauen. Die vorhandene Straße war schlecht befahrbar, sie verlief beispielsweise durch Sümpfe. Auch mussten Reisende nach Mayrhofen eine Übernachtung in Zell am Ziller einplanen. Doch erst 1892 wurden sich die Gemeindevorsteher einig und gründeten ein sogenanntes Bahnkomitee, welches dann drei Jahre später den Bahnbau endgültig beschloss.

Strass im Zillertal
Maria Brettfall
Wallfahrtskirche

Von der Wallfahrtskirche Maria Brettfall führt die Wanderung (Weg Nr. 2) über das Schrofenmarterl und den Schlitterberg zurück nach Strass. Die ungefähre Gehzeit beträgt 2-3 Stunden, wobei 600 Höhenmeter zu bewältigen sind.


Die Wanderung verspricht Abwechslung für Groß und Klein und ist als mittelschwierig gekennzeichnet.

Schlitters
Schlitterer Wasserfall
Wildbachklamm

Nach dem Gemeindehaus die Brücke überqueren und links bergauf abbiegen - vorbei am Gasthof Jäger durch Schlitters wandern.


Am Ortsende links über die Brücke gehen und anschließend nach rechts weiter der Beschilderung folgend in die Wildbachklamm bis zum Wasserfall wandern.

Hart im Zillertal
Naturlehrpfad - Schleierwasserfall
genießen Sie die Natur

Nehmen Sie sich 2 1/2 Stunden Zeit und genießen Sie die Natur um den Schleierwasserfall von Hart. Vom Gemeindehaus ein kurzes Stück talauswärts gehen – nach Überquerung des Finsingbaches gleich nach rechts zur Zillerpromenade abbiegen.

 

An der Zillerpromenade nach links halten – die Schäffstallbrücke überqueren und dann nach links Richtung Gasthof Almdiele gehen.
Direkt beim Gasthof beginnt der Natur- und Vogellehrpfad. Dieser  führt bis zum Schleierwasserfall und danach nach Hart und wieder retour zum Gasthof Almdiele.

Fügen
Bergbahn Spieljoch
traumhaft schönem Ausblick

Der Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege mit traumhaft schönem Ausblick auf das Karwendelgebirge, den Achensee, den Wilden Kaiser und Kufstein, die Kitzbühler-, Zillertaler- und Tuxer Alpen.

Fügen
Spieljoch Barfußweg
Wussten Sie schon…

Den Berg mit den Füßen ertasten ist ein besonderer Reiz. Wussten Sie schon…dass regelmäßiges Barfußgehen das Immunsystem stärkt?

  •  es regt das Herz-Kreislaufsystem an
  • es fördert das Venensystem
  • ist die natürlichste Fußreflexzonenmassage
  • es stärkt die Abwehrkräfte
  • es senkt den Blutdruck
Fügen
Spieljoch Flying Fox
Erleben Sie einen spektakulären Flug

Erleben Sie einen spektakulären Flug auf einem der höchstgelegenen Flying Fox Tirols. Die einzigartige Möglichkeit nach einer Gipfelbesteigung über ein gespanntes Drahtseil im Adler Sturzflugtempo zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen.


Die familienfreundliche Kombi-Tour bestehend aus dem Kinderklettersteig und anschließendem Flying Fox wird von einem unserer erfahrenen Outdoortrainer begleitet.

Fügen
Erlebnisberg Spieljoch
Rundwanderweg Panoramabahn - Kellerjoch

Mit der Panoramabahn Geols zur Bergstation - von dort weiter zur Gartalm (1.830 m Hochleger). Der Weg führt von hier durch baumloses Gelände zur Kellerjochhütte. Das Kellerjoch ist einer der schönsten Aussichtsberge des Inntals (2.344 m hoch).


Von dort können Sie entweder über den Alpinsteig oder den gleichen Weg retour zur Bergstation Panoramabahn wandern.
Vorsicht! Wenn Sie Ihren Rückweg über den Alpinsteig nehmen wollen, sprechen Sie erst mit dem Hüttenwirt der Kellerjoch-Hütte! Dieser Weg ist NUR für erfahrene Bergsteiger mit Ausrüstung! Gehzeit ca. 5 Std.

Fügen
FeuerWerk - HolzErlebnisWelt
Firma Binderholz

Die HolzErlebnisWelt „FeuerWerk“ der Firma Binderholz in Fügen am Eingang des Zillertals ist ein außergewöhnliches Ausflugsziel bei jedem Wetter. Auch Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen, die Welt des Holzes mit allen Sinnen zu erleben.


Auf einer rund 60-minütigen Führung durch das BioMasseHeizKraftWerk erhalten Sie faszinierende Einblicke und erfahren Wissenswertes über die Geschichte des Holzes, die Ökostrom- und Pelletsproduktion sowie zur Klimaveränderung.

Fügen
Erlebnistherme Zillertal
spektakulären Riesen-Wasserrutschen

Allein wegen der zwei spektakulären Riesen-Wasserrutschen (über 130 Meter) mit Zeitmessung ist die Erlebnistherme ein Muss für Wasserratten. Auch sonst taucht man hier gern bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit ins Wasservergnügen ein, denn die Therme hat noch weit mehr Attraktionen zu bieten, zum Beispiel Wasser-Massageliegen, Wellenbecken, Strömungskanal.


An schönen Sommertagen vergnügt man sich  im Freibad mit 1.700 Quadratmeter Wasserfläche, einer großen Liegewiese und Attraktionen wie Wasserwerfer, Schwallbrause, Trampolin, Seestern, Wasserpilz, Hüpfpolster, Air-Bubble, Riesen-Sprungburg und zwei langen Wasserrutschen. Die Kleinen wollen es etwas gemütlicher, sie bevorzugen das Babybecken mit Elefantenrutsche und den angrenzenden Spielplatz.

Ried im Zillertal
Zillertaler Höhenstraße
Bergstraße in den Tuxer Voralpen

Die Zillertaler Höhenstraße ist eine Bergstraße in den Tuxer Voralpen, die im südlichen Teil des Zillertales liegt. Sie besteht aus einer hoch über dem Talgrund gelegenen Scheitelstrecke, sowie fünf verschiedenen Zufahrtswegen, die von der Zillertalstraße zu diesem Streckenabschnitt hinaufführen. Während die durchschnittlich 8 Kilometer langen Zufahrtsstraßen mautfrei nutzbar sind, muss für die knapp 20 Kilometer lange Zentralstrecke bei der Befahrung mit Motorfahrzeugen eine Mautgebühr entrichtet werden.


Die Scheitelstrecke der Zillertaler Höhenstraße führt in stark gewundenem Verlauf entlang der westlichen Hangseite des Zillertaler Taltroges. Dieser Streckenabschnitt befindet sich zumeist oberhalb der Baumgrenze in Höhenlagen von etwa 1700 bis 2100 Metern, in einem Gebiet, das sich westlich der Gemeinde Zell am Ziller erstreckt. Dieser Abschnitt ist als Panoramastraße angelegt, und in seinem südlichen Bereich erreicht die Höhenstraße mit dem auf 2133 m hoch gelegenen Arbisjochkopf ihren höchsten Punkt. Bei der Scheitelstrecke handelt es sich überwiegend um eine einspurige Fahrbahn, an der in gewissen Abständen - vor allem nach Engstellen - immer wieder Ausweichstreifen angelegt wurden. Der Schwierigkeitsgrad entsprechend der Denzel-Alpenstraßen-Skala beträgt dabei in diesem Bereich etwa 2 bis 3.

Kaltenbach
Abenteuer-Erlebnispark Zillertal
spektakulärsten Abenteuerpark in Tirol

In der Mitte des Zillertals, in Kaltenbach, befindet sich einer der spektakulärsten Abenteuerparks in Tirol. Im Naturhochseilgarten mit Klettersteig wartet auf die ganze Familie ein außergewöhnliches Erlebnis in herrlicher Naturlandschaft.


Sieben unterschiedliche Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sorgen für Spaß und Abwechslung bei Groß und Klein. Einen ganz besonderen Eindruck hinterlässt der X-Treme Wasserfallparcours. Hier führt Sie ein Klettersteig über den Wasserfall.

Stumm im Zillertal
Wanderung "Märzenklamm"
Natur pur

In Richtung Westen laufend überquert man die Ziller-Brücke und gelangt auf der anderen Seite des Bachs druch die Ortschaft Stumm zum Eingang der Märzenklamm.


Auf schönen Waldwegen führt die Strecke vorbei an Antonius- und Mölkerkapelle bergan bis in eine Höhe von 814 m. In einer weiten Schleife gelangt man hinunter in den Ortsteil Unermärz und von dort auf der westlichen Seite des Zillers wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Stumm im Zillertal
Gipfelwanderung Hamberg (2.095 m)
atemberaubender Rundblick

Der Hamberg ist der Hausberg von Stumm im Zillertal. 2,5 Stunden benötigen Sie für die 4,7 Kilometer lange, mittelschwierige Wanderung von Stummerberg bis zum Gipfel auf 2.095 Meter.


Ein atemberaubender Rundblick über das gesamte Zillertal und die umliegenden Berge sind der verdiente Lohn für den Aufstieg.